Archiv der Kategorie: Malerei

Die Welle – Gemälde auf Öl

verschiedenArt: die Welle, ein Ölgemälde auf Keilrahmen

Die Welle ist ein Ölgemälde auf Keilrahmen, das ich vor Jahren gemalt habe. Es war ein Geschenk für meinen Bruder.

Er hält es in Ehren – es hängt bei ihm im “Herrenzimmer”. 🙂 Das freut mich natürlich sehr.

Nach dem Vorbild von Bob Ross gemalt und viel dabei gelernt. Ich kann die Bob Ross Videos wirklich sehr empfehlen für den Einstieg ins Malen mit Öl oder Acryl! Ich habe dabei sehr viel darüber gelernt,  wie man mit den Farben Licht und Schatten darstellt und wie man Tiefe in seinem Bild erzeugt.

Mit diesen Grundlagen kann man dann bald eigenständig weitermachen. Andere Motive malen, abstrakter werden.

Mit dem Bild vom wilden Meer,  das schon im Februar das Fernweh schürt, wünsche ich euch ein wunderschönes Wochenende!

Zauberhafte Lichtmomente – See in der Dämmerung

Selbstgemalt:"Zauberhafte Lichtmomente" Ölgemälde auf Leinwand, selbst gerahmt (Frontalansicht)Zauberhafte Lichtmomente – See in der Dämmerung
Öl auf Leinwand.

Die Ruhe und Romantik kann so traumhaft sein wenn die Sonne rot über das Wasser schimmert. Das Farbenspiel verändert sich mit jeder Minute und schnell ist das Schauspiel vorbei – man kann es nicht anhalten. Ein vergänglicher Zauber, von dem ich einen kleinen Ausschnitt für mich festgehalten habe.

Manchmal ist die Realität überraschend kitschig :). Wie oft habe ich auf das täglich unterschiedliche Farbenspiel am Bodensee geblickt und mir an Tagen mit viel Pastell und Zuckerwattewölkchen gedacht: “Wenn ich das mit Öl auf Leinwand pinseln würde, fänden viele das Bild sicherlich übertrieben kitschig!” 🙂
Selbst habe ich leider nie einen dieser Momente mit der Kamera festgehalten, um Euch das zu Beweisen. Barni hat auf seinem Blog einen wundervollen Herbsttag am Bodensee mit seiner Kamera festgehalten, der meinen Beobachtungen entspricht! Einfach wundervoll!!

Selbstgemalt:"Zauberhafte Lichtmomente" Ölgemälde auf Leinwand, selbst gerahmt (perspektivisch abgebildet mit Deko und Sideboard im Vordergrund)Man sieht noch den Einfluss von Bob Ross, wenn auch das Bild selbständig entstand.

Den Keilrahmen habe ich selbst gerahmt nachdem das Bild fertig war. Meine Anleitung zum selbst Rahmen findet Ihr hier!

Einen wunderschönen Creadienstag wünsche ich Euch!
Außerdem verlinkt zu DienstagDinge!

Treiben lassen

Die Sonne scheint, die Blätter an den Bäumen leuchten wunderbar gelb und rot. Ein Tag ganz für mich, ohne Pläne.

Perfekt zum Entspannen. Den Akku wieder aufladen.

Geplant war deshalb mit meinem neuen Buch zu beginnen. Bei einer Tasse leckerem italienischen Cappuccino:

image

Den Cappuccino habe ich gedankenverloren genossen.  Das Buch blieb zu. Stattdessen wurde es ein kreativer Tag:

image

Von dem Bedürfnis nach kreativer Gestaltung getrieben habe ich mit einem Bild begonnen. Ohne Plan. Einfach so.

Bin selbst noch gespannt wie das Ergebnis wird.


“Das glücklichste Los ist die Entbindung vom Tun und Lassen”

-Arthur Schopenhauer

Berg und Tal

image

Berg und Tal – wo ist es schöner? In diesem Bild scheint beides wunderschön. Der mächtige Berg in der Ferne mit schroffen Gipfeln und blendend weißem Schnee und unten der zarte Fluss, der sich durch die saftig grüne Wiese schlängelt.
Öl auf Leinwand.

Das erste Bild, das ich Pinselstrich für Pinselstrich nach einer Anleitung von Bob Ross gemalt habe.
Der Prozess, dieses Bild zu malen, hat mir die Augen geöffnet. Wie man die Farben einsetzt um Licht, Reflektionen, Schatten und Tiefe zu erzeugen. Phantastisch der Effekt der durch mehrere Ebenen entsteht, und diesen Eindruck von Weite erzeugt.

Von da an war ich Fan. Von Bob Ross und von der Ölmalerei.

Mein Papa war mein Vorbild als Maler und hat mir die Farben und Pinsel geschenkt und Bob Ross hat mir die Technik erklärt.

Zwischenzeitlich male ich längst selbständig, ohne Anleitung durch Bob Ross. Und habe mit Acryl angefangen.

“es ist nicht so wie du denkst”

image

Seit ein paar Wochen trage ich dieses Bild mit mir herum. Jetzt ist es raus aus dem Kopf und auf Leinwand, mit Acryl.

So ist das bei mir mit den Bildern. Erst wenn die Vision einigermaßen konkret ausgedacht ist, beginne ich voller Vorfreude mit der Übertragung des Bildes in die zweidimensionale Realität. Dann kann es noch kleine Ergänzungen geben. Die betreffen aber nur das “Beiwerk”. Das Hauptthema des Bildes ist in meiner Vision schon längst fertig.

image

Bei “es ist nicht so wie du denkst” ist das Hauptthema eine nebulöse Gestalt in einem hellen weiten Raum. Den Raum kann man nur erahnen, denn der Blick darauf wird fast verdeckt. Oder eingerahmt.

Auf den ersten Blick nicht zu erkennen sind die Goldfäden und der Golddraht die für Glanzeffekte im grünen Rahmen sorgen.

Kirschblüten auf Tapete

verschiedenArt: Kirschblüten auf Tapete - Detailansicht

Was machen wenn kein passender Keilrahmen griffbereit ist?
Direkt auf die Wand malen :)!

Dieses Bild mit den 3 Kirschblüten habe ich mit weißer und bordeaux-roter Wandfarbe direkt auf meine Tapete gemalt. Die Größe ist ca. 1,50 m x 70 cm.

verschiedenArt: Kirschblüten auf Tapete - Detailansicht

Das Besondere beim Malen mit Wandfarbe war das Mischen der Farben, unterschiedliche Farbtöne zu erzeugen. Egal wie schnell ich rot und weiß nacheinander an der Wand verwendet habe, die Farben mischten sich an der Wand nicht so wie ich es von Acryl- oder Öl- Farben auf Leinwand gewohnt war. Genau genommen ließen Sie sich auf der Wand garnicht mischen, da es denkende Farben sind.

verschiedenArt: Kirschblüten auf Tapete - Detailansicht Blüte

Jede Farbnuance muss vorgemischt werden. Das hat es aufwändiger gemacht als ich erwartet hatte.  War aber spannend!

Schonmal ein Wandbild gemalt?