Archiv der Kategorie: Allgemein

Mitbringsel zum Grillen- Körnermischung selbstgemacht

Es ist Grill- und Gartensaison! Ich bin ganz verrückt nach gegrilltem Gemüse und nach frischem knackigem Salat. 

Leicht angeröstet sind ein paar Körner lecker und knusprig im Salat. Und gesund sind sie noch dazu! Diese kleinen Tüten fertig gemischter Salatkörner sind im Laden aber verhältnismäßig teuer. 

Daher mische ich mir meine Körnermischung ganz einfach selbst. Dazu kaufe ich verschiedene Sorten von Biokörnern: Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Hanfsamen,  Buchweizen und Pinienkerne.

Davon fülle ich jeweils einen Teil in ein Schraubglas, schüttle es einmal kräftig durch und fertig ist die Körnermischung. 

Wenn man die großen Packungen mit den Kernen gleich verbrauchen möchte, einfach in mehrere Gläser abfüllen und verschenken. Entweder einfach so mal als kleine Aufmerksamkeit oder zusammen mit Essig und Öl als nettes Präsent. Zum Grillen ein passendes Mitbringsel! 

Die kurz ohne zusätzliches Fett oder Öl in einer Pfanne angerösteten Körner sind ein Muss im frischen Wildkräutersalat, den ich Euch hier schon gezeigt habe.

Ich wünsche euch ein schönes sommerliches Wochenende! 

Flohmarktschatz – Friday Flowerday

Nachdem eines unserer Fellnasen die schöne große weiße Vase effektiv zerstört hatten,  kam der Flohmarkt in Regensburg genau zur richtigen Zeit. Zwei tolle alte Milchkannen habe ich dort erstanden. Eine davon hat gleich die Position der Vase eingenommen. 

Ein paar Taglilien aus dem Garten zieren jetzt die Milchkanne. Die einzelnen Blüten sind schnell vergänglich, die Pflanze ist trotzdem voller Ausdauer.

Jeden Tag erblüht genau eine Blüte pro Pflanze, um am Abend zu verblühen und die Show am nächsten Tag der nächsten Blüte zu überlassen. Täglich ein neues Bild. Die 3 Blütenstängel erfreuen uns nun schon seit 4 Tagen. 

Damit reihe ich mich ein in das Blütenmeer beim Friday-Flowerday und wünsche Euch ein schönes Wochenende! 

Ein Schläfchen unter Pfingstrosen – Friday Flowerday 

Das schöne Wetter lädt momentan zum Faulenzen ein. Unser Fellmädchen hat sich heute einen ganz besonders hübschen Platz für ihr Schläfchen ausgesucht: unter dem Strauß aus Pfingstrosen und Frauenmantel.

Die Frauenmantelblüten liebe ich sehr in der Vase. Sie sind relativ lange haltbar und sind für kräftig bunte Blüten ein wunderbarer Kombinationspartner.

Heute umrahmen die Frauenmantelblüten ein paar prächtig pinke Pfingstrosen. Weiter braucht es nichts. Die Pfingstrosen verteilen ihren zarten Duft im Esszimmer.

Offenbar weiß unser Fellmädchen all das auch zu schätzen. Denn sie legt sich gezielt unter die Blüten – ungeachtet dessen was da vielleicht schon liegt :).

Ich freue mich heute wiedermal beim Friday-Flowerday dabei zu sein, wohin Holunderblütchen uns mit wunderbaren Erinnerungen an ihren Sardinienurlaub einlädt.

Außerdem ein Grund zum Freuen am Freutag.

Euch allen ein entspanntes hochsommerliches Wochenende!

Kunst an der Costa Blanca – Altea schmeckt nach Minze

Wenn wir diese Woche schon bei Kunst sind möchte ich euch Altea ans Herz legen. Eine wunderschöne kleine Künstlerstadt an der Costa Blanca in Spanien, die in zauberhaften verwinkelten Gässchen viele kleine Kunstatelies versteckt.

Die Altstadt liegt am Hang mit Blick aufs Meer. Man kommt mit dem Fotografieren nicht mehr hinterher weil jegliche Perspektive in den Gassen diesen inspirierenden Zauber versprüht.

Meinen Schmetterlingsrock habe ich zu der Gelegenheit ausgeführt. Dazu ein pinkes gekauftes Top – ein schon älteres Teil – und die selbstgenähte Chobe-Bag, die ich schon des Öfteren hier gezeigt habe. Mit viel Pink treffe ich diesen Sommer einen der großen Farbtrends auf den Laufstegen.

Nach vielen Treppen, Gassen und in uns aufgesaugten Eindrücken sind wir hungrig auf ein zauberhaftes Restaurant gestoßen „Quel Que Quieres“. Nicht der klassische Schickimickikram für Segeltouristen wie es an der Küste sonst oft zu finden ist, sondern etwas Gemütliches, einladend Familiäres.

Es gab viele Details an der mit Liebe gestalteten Dekoration zu entdecken – immer wieder gemischt mit Gemälden und Zeichnungen. Wir haben das stilvolle DIY-Ambiente so sehr genossen und noch viel mehr die vorzügliche hausgemachte Pasta und zum Abschluss den hausgemachten Käsekuchen mit Orangenmarmelade. Jeder Bissen war ein Geschmackserlebnis! Dazu habe ich einen frisch gepressten ACE-Saft getrunken.

Das Restaurant wird von einem herzensguten spanischen Paar betrieben, die uns zum Abschied noch von ihren hausgemachten Likören probieren ließen: Schokolade und Minze. Beides ein Gedicht!

Unsere Sinne wurden in Altea in jeder erdenklichen Weise verwöhnt!