Cashmere Camel Cape – 12ColoursOfHandmadeFashion im Februar 

Selbstgenäht: Cashmere camel Cape mit Jeans und schwarzer Ledertasche

Wäre in diesem Monat der Buchstabe C an der Reihe und noch die 12LettersOfHandmadeFashion Aktion von 2016, könnte ich mit meinem Cashmere Camel Cape so richtig punkten :D. Nichtsdestotrotz passt mein Cape zum aktuellen Februar-Thema „beige“ bei Selmin und ihrer neuen Aktion für 2017: 12ColoursOfHandmadeFashion.

Selbstgenäht: Cashmere camel Cape mit Jeans und schwarzer Ledertasche

Selbstgenäht: Cashmere camel Cape mit Jeans und schwarzer Ledertasche

Erst war ich etwas enttäuscht als Selmins Wahl diesen Monat auf „beige“ fiel. Ich hatte mich bei den 12 Colours schon so sehr auf ein buntes 2017 eingestellt und war auf alle möglichen farblichen Herausforderungen vorbereitet, sodass beige bei mir erstmal ein Naserümpfen ausgelöst hat. Zu farblos, zu gewöhnlich, zu langweilig.
Dann ist mir dieser lang im Stoffberg aufbewahrte Schurwolle-Cashmere eingefallen. Das passte dann doch perfekt zu meinem Vorhaben,  meine Stoffberge abzubauen! Die Januar-burda hielt eine einfache Anleitung für ein Cape bereit. Das Cape hatte mir gleich gefallen.

Selbstgenäht: Cashmere camel Cape mit Jeans und schwarzer Ledertasche

So hat sich alles plötzlich zusammengefügt zu einem schönen Projekt! Da war der Funke zur Februarfarbe mit einem Mal übergesprungen!

Den Stoff habe ich vor Jaaaaahren in Metzingen beim Lagerverkauf von Gaenslen & Völter gekauft. Er ist relativ dünn und eignet sich für ein Jackett oder ähnliches. Daraus ist aber nie etwas geworden. Ein Jackett in dieser Farbe will ich auch garnicht haben :). Ich weiß nicht mehr mit welcher Idee ich den Stoff mal gekauft habe.

Selbstgenäht: Cashmere camel Cape mit Jeans und schwarzer Ledertasche

Selbstgenäht: Cashmere camel Cape mit Jeans und schwarzer Ledertasche

Also habe ich mich nun mit der Anleitung an die Arbeit gemacht. Was in der Anleitung leider fehlt,  sind Maße. Blöd. Das sah nach einem einfachen und schnellen Projekt aus und jetzt fehlte die Hälfte. Aber jetzt wo meine Vision fest stand gab es kein Zurück mehr.

VerschiedenArt: selbstgenähtes Cashmere Cape mit blue Jeans gestylt Ich habe mich Pi-mal-Daumen ran getastet.

Hier die Maße, die ich verwendet habe:

  • 76 cm Radius für das Cape
  • Ausschnitt: 16 cm breit, 10 cm tief
  • 9 m Satinschrägband

Im Nachhinein würde ich den Ausschnitt weniger tief machen. Außerdem würde ich ihn hinten deutlich weniger tief machen als vorne. Mein Stoffverbrauch betrug 1,60 m.

Die Knopflöcher habe nicht wie in der Anleitung als „normale“ Knopflöcher gearbeitetn, sondern mit Hilfe des Schrägbandes als Paspelknopflöcher. Das schien mit schöner und langlebiger zu sein,  wenn man den Gürtel dort hindurchfädelt.

verschiedenArt: cashmere Cape selbstgenäht mit goldenen Details

Und dann war noch die Frage, wie ich den Verschluss am Kragen oben machen sollte. Einen farblich passenden Posamentenverschluss hatte ich nicht. Es sollte nicht zu rustikal werden, damit es nicht nach einem Mittelalterkostüm aussieht. Dann habe ich mein ganzes Kurzwarensortiment durchwühlt und verschiedene Ideen gewälzt bis ich schließlich einen Rest dieser goldenen Seide und goldene Druckknöpfe gefunden habe.
Mit dem Cape bin ich nun sehr zufrieden!

Selbstgenäht: Cashmere camel Cape mit Jeans und schwarzer Ledertasche

10 Gedanken zu „Cashmere Camel Cape – 12ColoursOfHandmadeFashion im Februar 

  1. Ich finde dein Cape toll! Ich will mir schon ganz lang eins nähen, weil ich es so schön finde wie der ganze Stoff sich so um einen legt und das finde ich sieht auch bei dir echt schön aus! Die Verschlusslösung passt wunderbar.
    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Huhu Katharina! Dankeschön!!
      Es leicht und schnell zu nähen. Ein langer Tellerrock mit Schrägband rund herum eingefasst, 2 Knopflöcher für den Gürtel und fertig. Das nähst Du im Schlaf ;-)!
      Liebe Grüße
      Sandra

  2. Glamourös siehst du aus im neuen Cape! Klasse gemacht. Ich hab mir bislang keines genäht, weil ich es mir für die Arme bzw. die Bewegungsfreiheit nicht so praktisch vorstelle. Deine Fotokulisse ist super gewählt! liebe Grüße und bis bald!

    1. Danke, liebe Ellen, für die Komplimente!
      Da dieses Cape wie ein ganzer Tellerrock genäht wird, ist richtig viel Armfreiheit. Ich war auch überrascht. Bei der ersten Anprobe wusste ich erst garnicht wohin mit dem vielen Stoff :).
      Liebe Grüße
      Sandra

  3. Ich bin eigentlich auch kein Fan von Beige.
    So wie du dein Cape aber umgesetzt hast und dann so super vor der blauen Tür präsentiert gefällt es mir dann doch!
    Die kleinen Details lassen es sehr edel aussehen!

    Liebe Grüße
    Ina

    1. Ganz herzlichen Dank für die lieben Komplimente! Das Cape gefällt mir auch 100x besser als die Vorstellung von einem Blazer aus diesem Stoff, was der ursprüngliche Plan war ^^.
      Liebe Grüße
      Sandra

    1. Oh, vielen lieben Dank!!!
      Ich halte schon immer Ausschau nach knalligen Hintergründen. Es soll ja nicht immer derselbe sein :).
      Liebe Grüße
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.