Archiv der Kategorie: Basteln

Wimpel und Konfetti – DIY Geburtstagsparty im Glas

Die Geburtstagsparty im Glas ist eine Idee die ich beim Surfen im Netz entdeckt habe, allerdings nur ein Foto ohne Anleitung. Hier stelle ich euch heute meine spontane Umsetzung vor.

Ein paar Bastelzutaten sind nötig und ein Schokomuffin :).

Dann geht es los mit dem Hütchen:

Durch die Löcher wird ein Gummifaden gefedelt und festgeknotet.

Die Wimpelkette:

Und dann noch schnell das Konfetti gelocht. Hier kann man die Papierreste von den Wimpeln gut aufbrauchen.

Das kommt jetzt alles zusammen mit Kerzen und Tröten in das Einweckglas. Die Wimpelkette wird außen herumgebunden und das Hütchen kommt oben auf den Deckel. Es hält gut wenn der Gummi in den Deckel eingeklemmt wird.

Ich finde es eine süße Idee zum Geburtstag – besonders gut geeignet wenn im Restaurant gefeiert wird. Dann zaubert sich das Geburtstagskind seinen Geburtstagskuchen mit Kerzen einfach schnell selbst zum Nachtisch ;).

Gut kombinierbar mit dem Ananas-Sekt den ich hier gezeigt habe.

Lyrik im Set – DIY Tassen zum Vatertag 

Zum Muttertag gab es diese 3 Tassen.

Das Tassen-Set bei meinen Eltern wird vollständig mit den 3 Vatertagstassen, die ich Euch heute zeige:

An der Vorderseite sitzt jeweils ein Schnurrbart mit schwarzem Porzellanstift gezeichnet.

Die Vatertagstasse:

Auf der Rückseite habe ich die beiden anderen Tassen mit einem kurzen Zitat zum Thema Kaffee beschriftet.

Kaffee dehydriert den Körper nicht.

Ich wäre sonst schon Staub.

– Franz Kafka

Mit Kaffee und Humor

Kommt man dem Stress zuvor.

– Willi Meurer

Jetzt ist das Kaffeetassenset komplett und reiht sich beim CreaDienstag zu den vielen tollen kreativen Ideen ein!

DIY Blumenvasen – Kork und Reagenzgläser

Am Wochenende hat es mich beim Aufräumen plötzlich gepackt als ich einen der Korkuntersetzer in den Händen hielt, der auf einer Seite einige unschöne Flecken hatte. Daraufhin musste die Vanilleschote aus ihrem Reagenzglas in eine Frischhaltetüte umziehen und schon hatte ich meine beiden Hauptdarsteller für mein Bastelprojekt!


Noch schnell Acrylfarbe aus dem Keller geholt,  Dekodraht, eine Aufhängöse für Bilderrahmen und das nötige Werkzeug.


Mit zwei Anstrichen glänzt der Korkuntersetzer nun fleckenfrei in grün.


Um die Öse zum Aufhängen an dem dünnen Kork zu befestigen habe ich einfach Nadel und Faden genommen. Der grüne Faden fällt kaum auf.


Mit ca 25 cm vom Dekodraht wird nun das Reagenzglas auf dem Kork befestigt.


Zwei enge Umwicklungen mit dem Draht und dann dicht am Glas die beiden Drahtenden mit einer Zange verdrillen. Zur Not kann man den Draht noch mit einem Tropfen Kleber am Glas befestigen damit er nicht verrutscht. Bei mir war das nicht nötig.


Auf der dem Aufhänger gegenüber liegenden Kante mit einer Nadel zwei Löcher durch den Kork stechen. Die beiden Drahtenden von vorn durch die Löcher stecken. Auf der Rückseite des Korks die beiden Drahtenden miteinander verdrillen. Die überstehenden Drahtstücke mit der Zange abzwicken.

Blümchen rein, aufhängen und fertig!

In den Vasen ist ein Schluck Wasser drin für die Tulpen – auch dieses Gewicht hält die Drahtbefestigung ohne Klebstoff aus. Der Kater hat die Qualitätsprüfung übernommen und vom Sideboard aus die Vasen kräftig in Schwinung gebracht. Ergebnis: hält! 😀


Die Korkvasen ergänzen jetzt das frische Frühlingsgrün unseres Esszimmers.

Perlen für die Braut – DIY Haarschmuck zur Hochzeit 

Ach, Hochzeitsvorbereitungen sind sooooo schön! Für das Brautpaar ist es sicherlich zwischendurch auch mal stressig, aber die Vorfreude ist bei allen riesig. Ich mag diese Stimmung,  wenn sich alle auf den großen Tag freuen und viele bunte kreative Ideen zusammen kommen. Das Brautpaar steht für alle im Mittelpunkt. Alle wollen dem Paar einen schönen Tag bereiten, den Tag zu etwas Besonderem machen. Hach,  ich genieße diese Stimmung sehr.

Ich habe aus gegebenem Anlass 🙂 Haarschmuck aus Perlen gebastelt. Neeeeiiiin, nicht für meine eigene Hochzeit. Wir haben ihn zum Jungesellinnenabschied einer lieben Freundin getragen. Der Schmuck war unser dezentes Erkennungszeichen als Gruppe. Die Braut bekam ein etwas auffälligeres Exemplar mit einem Schleier im 50er Jahre Stil. Das sah sehr elegant aus.
Ich könnte mir diesen Schmuck auch auf der eigentlichen Hochzeit gut vorstellen – für Braut und Brautjungfern.

Das braucht ihr dazu:

  • Haarspangen
  • Weißer Organza
  • Weißes Satinband
  • Perlen in verschiedenen Größen in Weiß und Silber
  • Silbernen Draht (z. B. Von Rayher)
  • Nadel und Faden, Kleber
  • Zange und Seitenschneider für den Draht

Und so wird’s gemacht:

  1. Organza in 7cm breite Streifen reißen (die gerissenen Kanten rollen sich automatisch ein.
  2. Mit Nadel und Faden von Hand auf einer Seite mit großen Stichen nähen. Fadenenden durch Knoten fixieren und an einem Ende am Faden ziehen. Dadurch rafft sich der Organza in Blütenform. Faden dicht am Stoff verknoten, damit die Form bleibt.
  3. 3 Perlen auf Draht auffädeln. Im Dreieck anordnen als Blütenmitte.
  4. Perlen mit Nadel und Faden auf der Blüte mittig befestigen. Dazu gleichmäßig rundherum durch die 3 mittleren Perlen fädeln und jeweils durch den Stoff stechen. Unter die Blüte 3 Streifen Satinband von 6cm Länge über Kreuz gelegt festnähen.
  5. 2 Drahtstücke mit je 24 cm abschneiden und durch eine der 3 Perlen stecken.
  6. Die 4 Drahtenden dort wo sie in der Perle stecken miteinander verdrehen, damit sie nicht mehr verrutschen. Nach Belieben jedes der 4 Drahtstücke von der Mitte aus mit Hilfe der Zangen gestalten. Z. B. in Schleifen drehen, Perlen auffädeln, in Klingel drehen, usw.


  7. Und schließlich an der Haarspange an einer Seite mit ein paar Umwicklungen befestigen. Mit einem Klecks flüssigen Kleber auf der Haarspange vor Verrutschen schützen.

Und fertig ist der festliche Haarschmuck! Der Draht ist nicht so stabil, so dass er sich leicht auch von Hand verbiegen lässt. Das erleichtert natürlich das Basteln,  macht den Schmuck aber fragil. Ich würde es nächstes Mal mit dickerem Draht versuchen. 

Für den Haarschmuck der Braut habe ich zusätzlich ein Stück Organza der Größe 23×16 cm „zugerissen“. An einer der langen Seiten mit großen Stichen von Hand genäht und gerafft. Darauf wird die fertige Blüte genäht bevor alles zusammen wie bei den kleinen Schmuckstücken auf der Haarspange befestigt wird.

Ich wünsche Euch einen schönen CreaDienstag!

Außerdem verlinkt bei Handmade on Tuesday.