Schlagwort-Archive: Freebook

Schmetterlinge mit Bommelborte – ein 2Stunden-Rock ohne Schnitt 

Für meine Nichte zum Geburtstag habe ich wieder einmal etwas genäht. 🙂 Sie wünscht sich immer etwas Selbstgenähtes von mir. Das ehrt mich natürlich sehr!

Diesmal ein süßer Sommerrock aus wunderschönem Baumwollstoff.

Die selbstgenähte Geschenkverpackung habe ich hier (klick) schon gezeigt.

Wir haben gemeinsam ein paar Tage Urlaub auf dem Bauernhof gemacht im Bayerischen Wald. Da wurde der Rock ausgeführt und wir haben am Spielplatz das Fotoshooting gemacht :).

Der Rock war schnell und leicht zu nähen, und zwar ganz ohne Schnitt! Der Rock darf heute zum Creadienstag und zu HandmadeOnTuesday wo es trotz hochsommerlichem Wetter schon sehr herbstlich zu geht.

Der Stoff lag nur 110 cm breit. Ich habe einmal die volle Stoffbreite verwendet und einen 32 cm breiten Streifen genommen. Die untere Kante ist aus pinker Baumwolle. Dieser Saumstreifen wird ebenso lang zugeschnitten wie das Rockteil mit 9 cm Breite. Am Rock und Saumstreifen wird die Seitennaht jeweils geschlossen.

Dann wird der Saumstreifen zur Hälfte gefaltet und gebügelt. Der Saumstreifen mit den beiden offenen Kanten wird jetzt zusammengefasst rechts auf rechts an die Rockkante genäht. Den Saumstreifen rundherum nach unten bügeln. Die Nahtzugabe zeigt nach oben in den Rock.

Jetzt lässt sich die Bommelborte an die Nahtkante anlegen und auf dem pinken Saumstreifen mit einem einfachen Geradstich aufsteppen.

Für den Taillenumfang habe ich mich an der Größentabelle für Kinder orientiert. Meine Nichte trägt Größe 146. Der Taillenumfang beträgt dann ca. 63 cm. Da sie sehr schlank ist, habe ich das Gummiband auf 61 cm Länge zugeschnitten mit 1cm Nahtzugabe incl. Das Gummiband wird jetzt geschlossen.

Jetzt noch das Gummiband an die obere Rockkante nähen, und der Rock ist fertig!

Immer überall dabei: eine meiner beiden süßen Fellnasen. Diesmal unter dem Bügelbrett :).
Die Rockkante habe ich mit der Overlock versäubert. Das Gummiband wird nicht rechts auf rechts sondern links auf rechts aufgenäht. Es muss gleichmäßig gedehnt aufgenäht werden. Ich stecke dazu immer erst die Seitennähte von Rock und Gummiband aufeinander, dann markiere ich an Gummiband und Rock jeweils die Hälfte und die Viertel des Umfangs. Diese Markierungen stecke ich dann aufeinander. Zwischen den Markierungen unterteile ich nochmals gleichmäßig, bis ca. alle 5 cm eine Stecknadel steckt und der Rock in gleichmäßigen Schlaufen auf dem Gummiband sitzt.

Jetzt wird mit einem Geradstich an der Kante entlang Rock und Gummiband aufeinandergesteppt. Dabei muss das Gummiband gedehnt werden. Im Bild sieht man es ganz gut.

Nach insgesamt ca.2 Stunden war der süße Schmetterlingsrock fertig!

Zwischenzeitlich habe ich noch einen Zweiten dieser Art genäht. Er wurde auch verschenkt. An die Tochter meiner besten Freundin :).

Und weil noch ein großer Steifen übrig war, bin ich gerade an einem Schmetterlingsrock für mich dran :). Allerdings nicht mit Gummiband. Das sah nicht gut aus an mir. Mehr dazu bald!

Bei verschiedenArt bleibt es also erstmal sommerlich. Nach Herbst ist mir zur Zeit noch nicht. Wo es noch so herrlich warm ist!

Heute dabei bei kidikram im September.

Freutag in Regensburg – Nähtreff die Zweite

Heute ist Freutag, und ich freue mich noch immer darüber, dass ich beim letzten Oberpfalz Nähtreff in Regensburg dabei war. Dort habe ich endlich die Anleitung für mein Freebook für das Schlaf-Schaf fertig bekommen!
Hier geht es zum ausführlichen Artikel und auch zum Download des Schnittes und der Anleitung

Wieder habe ich viele nette Mädels kennengelernt, die hier gemeinsam ihre Leidenschaft teilen.

So viel Kreativität und Inspiration! Seht selbst. Ein paar Eindrücke zum Freuen.

image
Nähmaschinen reihen sich aneinander.

image
Zum Quatschen ist nebenzu immer Zeit.

image
Welche Borte kommt auf den Mittelalterumhang?

image
Traumhafte Unterwäsche mit französischer Spitze!

image
Eine tolle Idee zur Verwendung von Reißverschlüssen.

image
Wunderschöne Stoffe zu einer außergewöhnlichen Tasche verarbeitet.

image
Und zu guter Letzt: beim Nähtreff habe ich ein kuscheliges Schaf genäht und damit konnte ich endlich die Anleitung für das Freebook mit Bildern unterfüttert.

Zum Download des Freebooks geht es hier entlang.

Geschenk für Ostern? – Für das kuschelige Schlafschaf gibt es jetzt eine Schritt-für-Schritt Nähanleitung

Ganz neu gibt es zum Schnitt für das wärmende Schlafschaf jetzt auch eine Schritt-für-Schritt Nähanleitung zum kostenlosen Download mit vielen Bildern zu jedem Schritt !

Nähanleitung Schlafschaf Kirschkernkissen

>>>>>Schnittdownload<<<<<

>>>>>Download Nähanleitung<<<<<

Hier geht es zum Ausführlichen Artikel und auch zum Download des Schnittes und der Anleitung

Ich freue mich wenn Euch meine Anleitung gefällt. Bei Fragen und Feedback zum Schnitt und zu Anleitung wie immer per Kommentar oder per EMail an sandra@verschiedenArt.de.

Dirndl Täschchen

Ob auf dem Original in München oder auf einem der zahlreichen lokalen Adaptionen: Für ein ausgelassen gefeiertes Oktoberfest mit Dirndl ist ein kleines Dirndl-Täschchen praktisch,  worin Frau zumindest Handy, Geld und Schlüssel verstauen kann. Noch besser ist es, wenn Frau dann auch noch die Hände frei hat zum Anstoßen, Schunkeln und Tanzen.

Ich kann dieses Dirndl-Täschchen als Last Minute Projekt für diese Oktoberfest Saison empfehlen. In 1-2 Stunden ist das Täschchen fertig genäht.

Hier sieht man das Täschchen im Einsatz mit Dirndl.

Zubehör:
Fester Filz oder fester Wollstoff
Verzierung: Bänder, Spitze, Aufbügelmotive…
1 Knopf
Evtl. karrierten Baumwollstoff als Futter (bei Filz unnötig)

Zuschneiden:
Aus dem Filz (und Futter):
35 x 20 cm Rechteck für die Tasche
10 x 5 cm Rechteck für die Gürtelschlaufe

1. Aus dem Filz die 2 Rechtecke für die Tasche und die Schlaufe zuschneiden.
Wenn es mit Futter sein soll, kann man einfach Wollstoff und Futterstoff miteinander verstürzen und weiter wie eine Stofflage verarbeiten.

2.  Das Taschenrechteck in 3 Drittel einteilen. Eines für den Taschendeckel, die beiden anderen ergeben den Taschenbeutel.

3. Im mittleren Drittel die Schlaufe aufnähen.

 

4. Taschenklappe verzieren: An der Taschenklappe die Verzierung mit den Bändern oder Aufnäher aufnähen. Ggf. Bügelbilder aufbügeln. An der Kante ausreichend Platz für den Knopf und das Knopfloch lassen!

5. Die Seitennähte für den Taschenbeutel schließen.

6. Knopfloch in den Taschendeckel einnähen. Knopf annähen.


Fertig!!

Ich freue mich wenn es jemand nachnäht!

Am Dirndl in der Schürze befestigt sieht das dann so aus: Dirndl mit Dirndl Täschchen von verschiedenArt

Verlinkt zu TT-Taschen und Täschchen

Für Fragen und Anregungen könnt ihr mir einen Kommentar hinterlassen oder eine Mail an sandra@verschiedenArt.de schreiben.