Schlagwort-Archive: Schmuck

Perlen für die Braut – DIY Haarschmuck zur Hochzeit 

Ach, Hochzeitsvorbereitungen sind sooooo schön! Für das Brautpaar ist es sicherlich zwischendurch auch mal stressig, aber die Vorfreude ist bei allen riesig. Ich mag diese Stimmung,  wenn sich alle auf den großen Tag freuen und viele bunte kreative Ideen zusammen kommen. Das Brautpaar steht für alle im Mittelpunkt. Alle wollen dem Paar einen schönen Tag bereiten, den Tag zu etwas Besonderem machen. Hach,  ich genieße diese Stimmung sehr.

Ich habe aus gegebenem Anlass 🙂 Haarschmuck aus Perlen gebastelt. Neeeeiiiin, nicht für meine eigene Hochzeit. Wir haben ihn zum Jungesellinnenabschied einer lieben Freundin getragen. Der Schmuck war unser dezentes Erkennungszeichen als Gruppe. Die Braut bekam ein etwas auffälligeres Exemplar mit einem Schleier im 50er Jahre Stil. Das sah sehr elegant aus.
Ich könnte mir diesen Schmuck auch auf der eigentlichen Hochzeit gut vorstellen – für Braut und Brautjungfern.

Das braucht ihr dazu:

  • Haarspangen
  • Weißer Organza
  • Weißes Satinband
  • Perlen in verschiedenen Größen in Weiß und Silber
  • Silbernen Draht (z. B. Von Rayher)
  • Nadel und Faden, Kleber
  • Zange und Seitenschneider für den Draht

Und so wird’s gemacht:

  1. Organza in 7cm breite Streifen reißen (die gerissenen Kanten rollen sich automatisch ein.
  2. Mit Nadel und Faden von Hand auf einer Seite mit großen Stichen nähen. Fadenenden durch Knoten fixieren und an einem Ende am Faden ziehen. Dadurch rafft sich der Organza in Blütenform. Faden dicht am Stoff verknoten, damit die Form bleibt.
  3. 3 Perlen auf Draht auffädeln. Im Dreieck anordnen als Blütenmitte.
  4. Perlen mit Nadel und Faden auf der Blüte mittig befestigen. Dazu gleichmäßig rundherum durch die 3 mittleren Perlen fädeln und jeweils durch den Stoff stechen. Unter die Blüte 3 Streifen Satinband von 6cm Länge über Kreuz gelegt festnähen.
  5. 2 Drahtstücke mit je 24 cm abschneiden und durch eine der 3 Perlen stecken.
  6. Die 4 Drahtenden dort wo sie in der Perle stecken miteinander verdrehen, damit sie nicht mehr verrutschen. Nach Belieben jedes der 4 Drahtstücke von der Mitte aus mit Hilfe der Zangen gestalten. Z. B. in Schleifen drehen, Perlen auffädeln, in Klingel drehen, usw.


  7. Und schließlich an der Haarspange an einer Seite mit ein paar Umwicklungen befestigen. Mit einem Klecks flüssigen Kleber auf der Haarspange vor Verrutschen schützen.

Und fertig ist der festliche Haarschmuck! Der Draht ist nicht so stabil, so dass er sich leicht auch von Hand verbiegen lässt. Das erleichtert natürlich das Basteln,  macht den Schmuck aber fragil. Ich würde es nächstes Mal mit dickerem Draht versuchen. 

Für den Haarschmuck der Braut habe ich zusätzlich ein Stück Organza der Größe 23×16 cm „zugerissen“. An einer der langen Seiten mit großen Stichen von Hand genäht und gerafft. Darauf wird die fertige Blüte genäht bevor alles zusammen wie bei den kleinen Schmuckstücken auf der Haarspange befestigt wird.

Ich wünsche Euch einen schönen CreaDienstag!

Außerdem verlinkt bei Handmade on Tuesday.

Die Erinnerung an diesen Sommer in Silber geschmiedet

image

Meinen neuen Lieblingsring habe ich selbst aus 925/- Silber geschmiedet auf dem  CCCamp diesen Sommer.

image

Damit verbinde ich neben der neuen Erfahrung einen Silberring selbst hergestellt zu haben die Erinnerung an eine wunderschöne hochsommerliche Woche in einer unvergleichlichen Atmosphäre.
Ich habe neue Bekanntschaften geschlossen, mich mit alten Bekannten und langjährigen Freunden getroffen. Wir haben jede Minute genossen und ausgekostet.

Es ist eine Atmosphäre des Teilens. Wissen steht allen gleichermaßen zur Verfügung. Es geht um die Erweiterung des eigenen Horizonts. Sich von anderen inspirieren oder seinen Wissensschatz erweitern zu lassen. Und gleichzeitig sein eigenes Wissen oder Können anderen zur Verfügung zu stellen. Dabei herrscht ein überaus tollerantes und hilfsbereites Miteinander. Mit 5000 Gleichgesinnten. Unvergesslich.

image