Sonnenaufgang im Blumengarten – Kellerfaltenrock nach Geschickt eingefädelt

Auf der Suche nach einem Schnitt für einen Kellerfaltenrock bin ich auf diesen Schnitt gestoßen, der seine Ursprung in der VOX Serie Geschickt eingefädelt hatte.

Diese gelb-grau gestreifte Baumwolle habe ich hier in Regensburg letzes Jahr gekauft. Ganz zart ranken sich Blumen und Blätter zwischen den Streifen entlang. Wie ein Sonnenaufgang im Blumengarten.

Es war ein kleiner Stoffrest, den ich in voller Länge verwendet habe für das Rockteil. Ein schmaler Streifen der Länge nach zugeschnitten war noch für den Bund drin. Seitlich habe ich einen Nahtreißverschluss eingenäht und oben am Bund ein Häkchen zum Schließen.

Hier sieht man, dass ich die 4 Kellerfalten (2 Vorn, 2 Hinten) von oben ca 7 cm lang zugenäht habe. Damit springen die Falten etwas tiefer auf.

Jetzt im Frühling passt mein beiger Trenchcoat gut darüber.

Ich überlege noch, ob ich ein Futter brauche. Das Blöde bei dem Rock ist, dass er sich verdreht und zusammen mit dem reingestopften T-Shirt nach Oben wandert. Vielleicht schiebt er sich auch an der Strumpfhose hoch. Ich überlege, mir einen Futterrock zu nähen, den ich einfach drunter ziehe. Was meint Ihr?

Ganz zufrieden bin ich mit dem Kellerfaltenrock nicht. Er trägt ziemlich auf an den Hüften. Das liegt zum Einen an den Kellerfalten und zum Anderen an der steifen Baumwolle. Mit fließend weichem Stoff käme der Rock mit den Falten anders raus. Aber trotzdem gefallen mir Tellerröcke und Kellerfaltenröcke grundsätzlich nicht so sehr an mir. Vielleicht ist mir meine Silhouette so auch nur ungewohnt?

Das T-Shirt ist von Mister & Lady Jeans. Das fand ich so super mit der Pailetten-Katze drauf und dem deutschen(!) Spruch “Coole Mietze”! 😀 ein Gute-Laune-Shirt!

Ich wünsche euch allen einen schönen MeMadeMittwoch, der erfreulicher Weise weiter bestehen bleibt in gewohnter Weise mit einer kleinen Prise Neuerungen! Beim MeMadeMittwoch gibt es ab April einmal im Monat einen Mottomittwoch. Ich freue mich sehr dass es diese spannende Plattform für Selbstgenähtes weiter gibt!

15 Gedanken zu „Sonnenaufgang im Blumengarten – Kellerfaltenrock nach Geschickt eingefädelt

  1. Ganz bezaubernd schaust Du aus in diesem Outfit. Fotos bei Sonnenaufgang in diesem Outfit, Hut ab, da könnte ich noch nicht so freudig lächeln. Die Rockform steht Dir sehr gut, auch wenn es etwas ungewohnt ist. Einfach ganz oft tragen, dann wird es einfacher 😉 LG Kuestensocke

    1. Liebe Küstensocke,
      Ich danke dir ganz herzlich für deine lieben Worte!
      Ich werde mir wohl noch einen Futterrock nähen und den Rock ganz oft anziehen. Wer weiß, die Farben des Ticks finde ich so schön, dass er mit Futter vielleicht noch die große Liebe wird.
      Danke für die Tipps!
      Liebe Grüße
      Sandra

  2. Ein Nachtrag: Ganz klar ein Futter im Rock ist immer gut. Es macht Dich flexibel für verschieden Tragevarianten, der Oberrock fällt schmaler über die Hüften und vielleicht rutscht er auch weniger hoch, weil ein glattes Futter nicht klettert. Die Falten im Futter weglassen und dafür links und rechts in der Naht Schlitze offen lassen. LG Kuestensocke

  3. Ein extra Futterrock der auch unter anderen Röcken getragen werden kann, ist auf jeden Fall empfehlenswert, dann klebt der Rock nicht mehr an den Strumpfhosen und bleibt wo er sein sollte. Der Futterrock muss auch kein Faltenrock sein, A Linie reicht da total. Und wenn man weite Röcke trägt ist es sicher ungewohnt, bei deiner Figur würde ich mir aber keine Sorgen, so sorgen diese Art von Röcke eigentlich nur die Taille und verhüllen die Hüfte. Was sicher auch eine gute Kombination wäre, ist eine sehr eng anliegendes Oberteil, dadurch hat man einen Gegenpol zum weiten Rock.
    Lg Sabine

  4. Ah da ist er, dein schöner, gelber Rock! Ob mit angenähtem Unterrock oder einem, den du wechseln unter deine Rücke anziehen kannst.. du wirst es leichter haben.
    Im Hochsommer, ohne Strümpfe… geht es gut ohne!
    liebe Grüße aus No’ho

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Bitte hier entlang: