Erstes Herbst Outfit – Casual Chick

Diese Woche ist es ganz schön kühl geworden. An der Nähmaschine geht es bei mir nun auch schon herbstlich zu seit ein paar Tagen.

Nach der langen Warmwetterphase ist es Zeit, um mal wieder die langen Hosen und langärmligen Blusen aus dem Schrank zu holen. Das ist die Gelegenheit, um Euch diese beiden Teile zu zeigen. Beide sind etwas Besonderes, denn ich habe sie schon vor längerer Zeit genäht.

Trommelwirbel Die allererste Hose und die allererste Bluse meines Nählebens. ☺️

Die Bluse ist aus altrosa Baumwolle und die Hose ist aus Leinen. Im Sommer ist Leinen ein sehr angenehmes Material, denn es kühlt auf der Haut.

Die Cargo Hose und die Bluse sind Schnitte aus der burda.

Die Besonderheit bei der Bluse sind die Manschetten, sie werden klassisch mit Manschettenknöpfen geschlossen! Ich musste ganz schön lange suchen bis ich bezahlbare Manschettenknöpfe gefunden habe, die ein wenig gender-neutral sind 😉. So ist die Bluse etwas ganz Besonderes geworden. Die spitzen Manschetten und der spitze Kragen geben der braven Mädchen-Farbe einen gewissen extravaganten Pfiff.

Die Hose hatte so einige Herausforderungen zu bieten: neben dem üblichen Hosenschlitz mit Reißverschluss, der es wie ich finde schon in sich hat, hat die Hose seitliche Eingrifftaschen, aufgesetzte Taschen mit Klappe und Verschluss und an den Hosenbeinen außen jeweils einen Reißverschluss am Saum.

Damals besaß ich noch nicht sehr viele Hefte und somit Schnitte. Daher musste ich mit dem kleinen kommen was ich hatte und in vielen Fällen mit Mut und Kreativität Anpassungen machen. Und ich war noch nie großer Fan von Probemodellen 😉 daher war es immer eine Operation am offenen Herzen.

Die Hose habe ich an den Beinen ab den Passzeichen verbreitert, sodass sie gerade geschnitten ist. Und 2cm verlängert. Den Bund habe ich 2cm tiefer angesetzt.

Die Bluse habe ich an den Teilungsnähten und den Seitennähten stärker tailliert. Der Schnitt ist tailliert, aber bei mir kam das durch mein Hohlkreuz nicht zur Geltung, sodass ich nachhelfen musste.

Und hier nochmal im Überblick:

    Schnitt Hose: Modell 131 burda 05/2010
    Schnitt Bluse: Modell 113 burda 02/2010

Und ab damit zum MeMadeMittwoch im September! Seid Ihr an der Nähmaschine schon auf Herbst eingestellt, oder noch an den letzten Sommerteilen?

Ich hätte da noch ein Sommerkleid, das nur mal noch eben fotografiert werden muss um es euch zu zeigen. Danach zeige ich euch dann was ich schon für den Herbst genäht hab.

20 Gedanken zu „Erstes Herbst Outfit – Casual Chick

  1. wow, das Outfit ist toll! Besonders die Hose gefällt mir richtig gut. Bei so vielen Details hätte ich sicher mindestens die Reißvershlüsse am Saum weggelassen ^^

    Liebe Grüße
    Iris

    1. Dankeschön Du Liebe! Ich trage gerne und viel Blusen. Nur selbstgenähte habe ich noch nicht so viele. Denn es ist doch ziemlich aufwändig.
      LG Sandra

    1. Hallo Regina! Danke Dir für die Komplimente! Ja, das ist schon bestimmt 7 oder 8 Jahre her. Aber damals war ich auch experimentierfreudiger. Vermutlich weil ich noch nicht geahnt hätte, wie viel Zeit und Geduld nötig sind :D.
      Liebe Grüße
      Sandra

    1. Ganz liebe Dank!
      Ja die Kombinationsfähigkeit schätze ich wirklich sehr. Dann werden die Sachen auch häufig getragen- bei all dem Aufwand ;).
      Liebe Grüße
      Sandra

    1. Dankeschön liebe Ellen! Ja so klassische Schnitte sind sehr dankbar um sie lange zu tragen. Sie kommen nicht so schnell aus der Mode.
      Liebe Grüße
      Sandra

  2. Die Kombi sieht richtig klasse aus, farblich sehr hübsch und auch die Schnitte gefallen mir; sehr schön für den Saisonwechsel, wenn es nicht mehr richtig warm, aber auch noch nicht kalt ist.
    LG von Susanne

    1. Dankeschön liebe Katharina! Nicht immer klappt es so gut ohne Probeteil, aber mit vorher Messen und leichten Schnittanpassungen vorab geht der Näh-Krimi meistens gut aus. ;D
      Liebe Grüße
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.